Rückblick einhorn „You can’t buy love – dating advice for companies“

Vor 4 Jahren rüttelte einhorn die Kondombranche gehörig auf. Waldemar Zeiler und Philip Siefer gründeten nicht nur ein Unternehmen, das profitabel arbeitet. Es agiert zudem auch mit sozialem Unternehmergeist und ist mit nachhaltigen und fairen Kondomen in designten Chipstüten gestartet. Mittlerweile bietet einhorn noch mehr faire Hygieneprodukte in stylisher Aufmachung an.

Beim Marketing Club Abend „You can’t buy love – dating advice for companies“ am 1. Juli in der IHK Nord Westfalen hat Markus Wörner, Marketing Unicorn bei einhorn, nicht nur abwechslungsreiche Einblicke in das außergewöhnliche Unternehmen gegeben, sondern auch gezeigt, wie Kundenbindung, Nachhaltigkeit und Profit zusammenpassen können, wenn die Unternehmenswerte passen und auch gelebt werden. Wie etwa die Prinzipien bei einhorn:

  • Fight & Hug: respektvoll um die Sache kämpfen
  • Fairstainability: der Anspruch, eine faire und nachhaltige Firma mit Purpose zu sein. einhorn beispielsweise investiert 50 Prozent seiner Gewinne in soziale und nachhaltige Projekte
  • Unicornique: Einzigartigkeit und Außergewöhnlichkeit statt Kopien und MeeToo Produkte.  

Erst wenn das Mindset zu den Werten passt, funktioniert der Einhorn-Gedanke: „Wir gehen nicht ins Büro, wir gehen Magic machen“, sagt Markus Wörner. „Außer, wenn jemand mal keinen Bock hat. Dann kann er auch mal zu Hause bleiben.“

Wenig verwunderlich, dass einhorn in diesem Zusammenhang keine klassische Marketingstrategie verfolgt. „Wir wollen die Leute nicht nerven, indem wir Botschaften immer wieder rausschreien. Wir setzen auf Pull statt Push.“
Bei aller Lockerheit: Viele Ideen entstehen bei einhorn als Resultat von intensiven Diskussionen. Das Ergebnis: Etwa eine offizielle Demonstration in Berlin für multiple Orgasmen: #YesWeCum

Vielen Unternehmen reden von New Work Arbeitsweisen – einhorn lebt sie einfach. Dabei werden alle Marketingmaßnahmen inhouse umgesetzt. Passion und Purpose sind dabei die treibenden Kräfte und keine KPIs. Die Impulse kommen von den Mitarbeitern, die übrigens bei einhorn an einem transparenten und demokratischen Gehaltssystem teilhaben. Wird dieses System nicht ausgenutzt? Nein, sagt Markus Wörner und schlägt erneut die Brücke zum Wertesystem des Unternehmens: If you treat people like adults they will behave like adults. Was nicht nur für Berliner Startups gilt, sondern auch für etablierte Unternehmen im Münsterland. Danke an Markus Wörner für den unicorniquen Vortrag im Marketing Club Münster Osnabrück!

Titelfoto: Markus Wörner, Marketing Unicorn, einhorn products GmbH


einhorn

Der Clubabend in Bildern:

DSC01731_Kopie.jpgDSC01759_Kopie.jpgDSC01762_Kopie.jpgDSC01768_Kopie.jpgDSC01784_Kopie.jpgDSC01790_Kopie.jpgDSC01795_Kopie.jpgDSC01796_Kopie.jpgDSC01816_Kopie.jpgDSC01826_Kopie.jpgDSC01836_Kopie.jpgDSC01838_Kopie.jpgDSC01840_Kopie.jpgDSC01845_Kopie.jpgDSC01858_Kopie.jpgDSC01861_Kopie.jpgDSC01864_Kopie.jpgDSC01866_Kopie.jpgDSC01873_Kopie.jpgDSC01881_Kopie.jpgDSC01897_Kopie.jpgDSC01910_Kopie.jpgDSC01911_Kopie.jpgDSC01916_Kopie.jpgDSC01927_Kopie.jpgDSC01930_Kopie.jpgDSC01949_Kopie.jpgDSC01951_Kopie.jpgDSC01957_Kopie.jpgDSC01961_Kopie.jpg

Wir danken unseren Partnern für die Unterstützung der Clubabende 2019: