50 Jahre Marketing Club Münster/Osnabrück

Mit einer großen Geburtstagsgala feierte der Club fünf Jahrzehnte erfolgreiche Weiterbildungs- und Netzwerkarbeit

Rund 170 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft feierten mit einer rauschenden Jubiläumsgala den Marketing-Club Münster/Osnabrück e.V. 1968 im kleinen Rahmen gegründet hat sich der heute 400 Mitglieder starke Club zu einem lebhaften Netzwerk für Marketingtreibende im Münsterland, im Osnabrücker Land und im südlichen Emsland entwickelt. So würdigte Hans Piechatzek, Vize-Präsident des Deutschen Marketing Verbandes (DMV), den Club als starke Wirtschaftorganisation in der Region und als einen der größten der über 60 dem Berufsverband angehörenden Marketing-Clubs deutschlandweit.

Club-Präsident Thomas Hans dankte seinen Mitstreitern in Vorstand und Beirat für das aufwändige Engagement, das zu einem konstant attraktiven Angebot mit großem Mehrwert für die Mitglieder führe. „Und das alles ehrenamtlich“, betonte er. Ebenso galt sein Dank den Gründungsmitgliedern und dem Ehrenpräsidenten Hans-Jürgen Ulmer, die den Club mit viel Elan aufgebaut und hervorragend ausgestattet hatten. Das sei eine perfekte Basis, um mit Wissen und Innovationsfreude die kommenden Dekaden des Marketings zu gestalten. Angesichts der großen Herausforderungen, vor denen die Disziplin heute stehe, forderte Hans: „Marketing muss innovieren und führen. Und vor allem muss Marketing mehr Verantwortung, auch gesellschaftspolitische Verantwortung übernehmen.“

Mit Spannung erwartet wurde die Keynote von Ehrenmitglied Professor em. Heribert Meffert, der im Gründungsjahr des Clubs auf den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster berufen wurde und ein Jahr später mit dem Aufbau des ersten Instituts für Marketing an einer deutschen Hochschule begann. Meffert spannte einen Bogen über die Entwicklungen des Marketings in den vergangenen fünf Jahrzenten. Gemeinsam mit Professor Christoph Burmann, Lehrstuhlinhaber für innovatives Markenmanagement an der Universität Bremen, wagte er einen Ausblick: Was bleibt, was kommt? „Marken, die Orientierung stiften, werden in der Zeit des Internets, in der wir mehr Auswahl haben als Nachfrager, an Bedeutung gewinnen“, waren sich beide einig. Neben der Digitalisierung sei Big Data eine der größten Herausforderungen. Die Rolle des Mitarbeiters, des persönlichen Kontaktes zu den Kunden werde weiter wachsen. Integrität, Ehrlichkeit und ein offener Dialog mit den Kunden seien wichtiger als je zuvor.

An dieser Stelle endete der offizielle Teil des Jubiläums. Es folgten ein köstliches Menü und eine rauschende Geburtstagparty, bei der die Formation Ten ahead ihrem Namenszusatz „the hardest working Showband“ alle Ehre machte. Vom ersten Song bis in die Nacht wurde die Tanzfläche gerockt, der Speicher 10 war gefüllt mit hervorragender Stimmung und guten Gesprächen.

 

 

Titelbild:

(V.l.): Professor Christoph Burman - Universität Bremen, Albert Hirsch - MC-Vize-Präsident, Professor em. Heribert Meffert - Westfälische Wilhelms-Universität Münster / Marketing Center Münster, MC-Präsident Thomas Hans und Hans Piechatzek, Vize-Präsident des Deutschen Marketing Verbandes.

 

 

50 Jahre Marketing-Club Münster/Osnabrück - der Film zum Jubiläum

Film: Münster4Life

 

 

Das Club-Jubiläum in Bildern...