Es ist in Dir! L&T Sport – der Ausrüster der Motivation.

Surfen in Osnabrücks Innenstadt? Mit der Hasewelle wagte das Mode- und Sporthaus L&T Anfang März den Aufbruch in eine neue Dimension des stationären Handels. „Wir sind überzeugt, dass attraktive Einkaufserlebnisse die Menschen auch weiterhin für den stationären Einzelhandel begeistern“, erklärte L&T- Geschäftsführer Thomas Ganter dem Marketing-Club vor Ort das Konzept des Unternehmens, sich servicestark, erlebnis- und eventbezogen zu präsentieren.

 

Das 1910 gegründete Kaufhaus L&T Lengermann & Trieschmann gehört zu den größten inhabergeführten Modehäusern Europas. Mit 620 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen auf rund 25.000 Quadratmetern eigen- und fremdgenutzter Fläche über 100 Millionen Euro Umsatz. Die Dachmarke L&T umfasst die operative Einheiten L&T Mode mit Accessoires und Sortimenten für Damen, Herren, Kinder und neuerdings auch den Wohnbereich, ein Parkhaus, zwei Spezialgrößengeschäfte für Damen und Herren im Innenstadtgebiet sowie ein Outlet am Stadtrand.

Sein Erlebnis- und Servicesegment hat das Unternehmen im Laufe der Zeit stetig ausgebaut. Die Markthalle im Erdgeschoss, die momentan einen Relaunch erfährt, und weitere Gastronomie-Angebote auf drei Ebenen machen L&T mit einem jährlichen Umsatz von über 10 Millionen Euro zum größten Gastronomie-Anbieter in Osnabrück.

Ganter verglich das Einkaufen in der Innenstadtmit dem Besuch eines Erlebnisparks. „Anstelle des Eintritts fallen Parkgebühren an, für die wir den Menschen auch etwas bieten müssen. Wir wollen Treffpunkt sein und arbeiten permanent daran, die Kundenfrequenz zu erhöhen.“ Das im Jahr 2007 fertiggestellte Parkhaus habe einen enormen Schub gegeben, die Gastronomie sorge für einen weiteren. „Besonders stolz sind wir auf unsere 5,5 Millionen Besucher jährlich – so viele wie die des Eiffelturms in Paris und mehr als in den meisten anderen Kaufhäusern Deutschlands.“

 

Was  ist das nächste große Ding?

„Vor acht Jahren haben wir uns gefragt: was  ist das nächste große Ding, um als innerstädtisches Modehaus weiterhin attraktiv zu sein?“, erzählte Ganter. Die Bedrohung durch das Internet sei spürbar gewesen und L&T einer der wenigen großen Einzelhändler ohne Online-Shop. Einen solchen könne das Familienunternehmen angesichts  des hohen finanziellen Aufwands auch nicht realisieren. „Da gab es nur eine Option: Die Flucht nach vorn, den Fokus auf das zu richten, was wir können – stationärer Einzelhandel.“

Zwei Jahre später sei  die Entscheidung gefallen, ein Sporthaus zu bauen. Mit dem im Frühjahr 2018 eröffneten fünfstöckigen Gebäude mit 5.000 Quadratmetern Verkaufsfläche hat L&T dem Online-Handel den Kampf angesagt. Der Clou ist eine stehende Welle, benannt nach der durch Osnabrücks Altstadt fließenden Hase. Egal, ob Anfänger oder Könner, begeisterte Surfer oder die, die es werden möchten, Unternehmen oder Gruppen, sie alle können die Welle für den Indoor-Wasserspaß während der Öffnungszeiten oder exklusiv am Abend buchen. Bei Bedarf stehen Surflehrer mit Tipps und Hilfestellungen zur Seite.

Das Becken sowie eine Zuschauertribüne befinden sich im Untergeschoss des Sporthauses, die weiteren Geschosse sind so gestaltet, dass aus jeder Etage der freie Blick auf das Becken wie auch auf die anderen Ebenen möglich ist. Auf der zweiten Etage bietet L&T eine weitere Attraktion: ein 2.500 Quadratmeter großes City-Gym mit alpinen Trainingsbedingungen für ein effektiveres Workout. Der Luftdruck in dem Fitness-Studio kann reduziert werden, um eine leistungssteigernde Höhenatmosphäre zu simulieren.

 

Frequenz sichern und Inspiration bieten

Das Sporthaus soll die Frequenz für die Zukunft sichern und den Menschen Inspiration bieten, das Geschäft zu besuchen. „Unser Sporthaus ist für alle da, nicht nur für die Spitzensportler. Unabhängig vom Leistungsanspruch, der dahinter steht, geht Sport für uns einher mit Motivation, mit Haltung, auch mit Disziplin.“ Eine Kampagne mit Image-Motiven und Botschaften wie: „Egal, wie langsam Du läufst, Du schlägst alle, die zuhause bleiben“, „Du kletterst nicht – Du umarmst Mutter Natur“ oder „Wille ist ein Muskel. Trainiere ihn.“ unterstreicht die Rolle des Sporthauses als Motivator. Die großformatige Plakatwerbung habe in und auch außerhalb Osnabrücks für große Aufmerksamkeit gesorgt, berichtete Ganter. Einzelwerbung für Sportartikel habe es dagegen bis heute nicht gegeben. Stattdessen setzt L&T auf Kundenbindung durch Community-Building im L&T-Kundenclub und per Social-Media, beispielsweise mit der Youtube-Serie „Azubi in Gefahr“ .

Mit einer weiteren Neueröffnung wagt L&T sich aktuell auf neues Terrain: ein Spezialkonzept für die Zielgruppe der 15- bis 25-Jährigen. An ein solches Konzept habe sich in den vergangenen Jahren niemand herangetraut, berichtete Ganter. Dieses Feld werde von Händler wie H&M, Zara, Mango etc. eigentlich hervorragend abgedeckt.  „Deren Kunden sind aber mit diesen Marken älter geworden, so dass wir darunter Platz sehen für ein gut zusammengestelltes Multi-Lable-Angebot. Es bleibt also spannend.“

 

L&T

 

 

Fotos der Veranstaltung