Neujahrsempfang 2015: Emco Elektroroller gewinnt den 6. Marketingpreis Münster/Osnabrück

Der Preisträger kam auf leisen Rädern...

Tosender Applaus für einen Preisträger, der auf leisen Rädern auf die Bühne rollte: Rund 400 Gäste feierten gestern Abend im GOP-Varieté-Theater den 6. Preisträger des Marketingpreises Münster/Osnabrück. Im Rahmen einer festlichen Neujahrsgala erhielt das Lingener Unternehmen emco die begehrte Auszeichnung des Marketingclubs Münster-Osnabrück für die erfolgreiche Konzeption und Umsetzung ihres Start-ups der emco Elektroroller. Voller Stolz nahmen Christian Gnaß, geschäftsführender Gesellschafter, und Marketingleiter Kay-Uwe von Hebel den Preis entgegen, der nicht zuletzt auch die enorme Innovationskraft des Traditionsunternehmens auszeichnet.

Im Anschluss an einen kurzweiligen Ausblick auf das Jahresprogramm 2015 durch Club-Präsident Thomas Hans und Vize-Präsident Albert Hirsch würdigte Laudator Prof. Thorsten Wiesel, Direktor des Betriebswirtschaftlichen Institutes für wertbasiertes Marketing, die besondere Leistung des Unternehmens, das seit fast 70 Jahren erfolgreich in den Stamm- und Geschäftsfeldern Gebäude-, Befestigungs- und Bürotechnik am Markt agiert. Mit neuen Ideen, Visionen und Mut sei es der Unternehmensgruppe gelungen, in einem völlig neuen Geschäftsfeld neue Märkte zu erobern. „Sie haben damit eine wichtige Vorbildfunktion“, betonte er und schaute kurz zurück auf den Anfang der Erfolgsstory, die ihren Anfang 2010 in China nahm. Damals, noch vor dem Beschluss der Bundesregierung zur Förderung elektrisch betriebener Fahrzeuge, hatte der in zweiter Generation geschäftsführende Gesellschafter der emco Group, Dipl. Ing. Harald Müller, in der umwelt- und ressourcenschonenden Elektromobilität einen dringenden Bedarf und großen Markttrend erkannt – inspiriert von den vielen Elektrorollern auf Chinas Straßen, die leise, mit nur geringem Stromverbrauch und ohne Luftverschmutzung unterwegs waren. Die jüngste Idee des visionären Unternehmers, Elektromobilität auch in Deutschland zu fördern, war geboren – als viertes Geschäftsfeld der emco Group wurde die Tochtergesellschaft Emco Elektroroller gegründet.

Seitdem ist es das erklärte Ziel des Unternehmens, die Elektromobilität in Deutschland alltagstauglich zu machen – bühnentauglich zeigte sich der emco Elektroller schon gestern Abend, als Kay-Uwe von Hebel völlig lautlos hinter dem Vorhang herausfuhr und zeigte: E-Scooter fahren ist nicht nur umweltschonend – es macht auch Spaß!

Am Anfang, gestand er später in seiner Präsentation, sei die Vermarktung des Elektrorollers eine große Herausforderung gewesen, galt es doch, neue Strukuren und Fähigkeiten herauszubilden. Marktrecherchen wurden durchgeführt und Technologien weiterentwickelt, die in jedem emco Elektroroller stecken (“emco inside): Motor, Batterie und Controller sind die technisch hochwertigen Herzstücke der Roller, die maßgeblich für Reichweite und Lebensdauer verantwortlich sind.

In nur anderthalb Jahren gelang es, ein flächendeckendes Händlernetz aufzubauen. Mit inzwischen 350 Händlern wuchs emco zum heute größten Anbieter für Elektroroller in Deutschland heran – mit sechs Modellen in drei Linien, mit eigenproduzierten e-Tankstellen und dem B2B-Konzept „Work & Charge“.

Mit einer „360-Grad-Kommunikation“ baute die Firma die Marke emco Elektroroller ökologisch und ökonomisch sinnvoll auf -  mit Online-Marketing, einer eigenen Internet-Präsenz mit Händler-Online-Shop, mit kreativen Ideen (wie etwa die facebook-Aktion “emco-Super-Heroes”, bei der 2 Studenten mit e-Scootern zwei Wochen lang 2000 Kilometer durch Deutschland reisten) und der Integration von Social Media.

„Elektromobilität kommt inzwischen in der Gesellschaft an – sie ist keine Zukunftsmusik mehr“, so Kay-Uwe von Hebel, der zum Abschluss ein Bild entwarf – von einer leisen Stadt. Ohne Abgase. Ohne Lärm. Mit Elektromobilität, die alltagstauglich ist.

Bereits zum sechsten Mal verlieh der Marketingclub Münster/Osnabrück in diesem Jahr den Marketingpreis. Der flächenmäßig ausgedehnte Club, in dem fast 350 Marketinginteressierte aus unterschiedlichen Branchen zusammenkommen, würdigt mit diesem Preis herausragende Marketingerfolge im Osnabrücker Land und im Münsterland. Im vergangenen Herbst hatten sich rund 30 Unternehmen mit hochkarätigen Einreichungen beworben und der Jury damit eine schwierige Entscheidung abverlangt. „Am Ende aber fiel die Wahl – einstimmig – auf die emco Unternehmensgruppe, mit der wir einen tollen Preisträger haben“, so Präsident Thomas Hans.

 

www.emco.de

www.emco-elektroroller.de

 

 

Der Film zum Neujahrsempfang 2015

Fotos der Veranstaltung

Fotos: Oberheim